Gewalt, Vertreibung, Krankheiten, Unterernährung und kaum Zugang zu medizinischer Hilfe und Bildung. Die Kinder im Bürgerkriegsland Jemen leben unter katastrophalen Bedingungen. Was dort passiert, ist ein Alptraum! 

Diese Schlagzeile haben wir fassungslos mal wieder der Presse entnommen. 
Umso mehr freuen wir uns über die Nachricht von unserem Mohammed aus Sanaa.  
Er kaufte letzte Woche von Ihren Spendengeldern die wichtigen Lebensmittelpakete, und hat diese auch gleich in dem Camp, außerhalb von Sanaa, verteilt. Es wurden somit knapp 50 Familien mit Reis, Mehl, Zucker, Bohnen, Linsen und auch Waschpulver versorgt. 50 Familien, die jeden Tag mit Hunger, Elend und Schmutz kämpfen müssen. 
Mohammed hat Bilder geschickt, die ich Euch unbedingt weiterleiten möchte. Er spricht von Freude in den Augen und einer tiefen Dankbarkeit.

Herzlichen Dank an alle Spender und Unterstützer. 
Wir sind zwar nur ein kleines Lichtlein, aber das Licht brennt, und es wird weiter brennen. 
Dank Ihrer Hilfe werden wir die Kinder im Jemen nicht vergessen!