Am 27.2.2018 wurde bei den Tagesthemen über die Waisenkinder von Mossul berichtet.
Viele Zuschauer waren entsetzt über die Zustände im Nordirak und wollen die Leiterin des Waisenhauses unterstützen.

Da es mittlerweile eine sehr gute Kooperation zu Future 4 Kids gibt, ist der Korrespondent Daniel Hechler, Leiter des ARD Studios Kairo, auf uns zugekommen.

Selbstverständlich werden wir auch bei diesem Sonderprojekt helfen.
Daniel Hechler schreibt dazu:

Die Waisenkinder von Mossul
60 Kinder haben im Waisenhaus von Mossul ein neues Zuhause gefunden haben. Sie wirken ausgelassen und fröhlich, aber teilen ein bitteres Schicksal. In der Zeit des IS-Terrors sind sie in Mossul zu Waisenkindern geworden. Spezialkräfte der Armee haben sie irgendwo zwischen Trümmern eingesammelt. Einige haben ihre Eltern im Krieg verloren, andere wurden entführt und IS-Kämpfern anvertraut. Ein Kind wurde bei einer Vergewaltigung einer Jesidin durch einen IS-Anhänger gezeugt. Ein Junge wurde als Köder ausgelegt, um herrannahende Helfer zu erschießen. Schreckliche Schicksale traumatisierter Kinder. Im Waisenhaus versuchen die Betreuerinnen ihnen eine neue Perspektive zu geben. Die Leiterin des Waisenhauses, Sukina Mohammed, will Wunden heilen, Chancen eröffnen. Aber der Leiterin des Waisenhauses sind all zu oft die Hände gebunden. Sie finde mit ihren Anliegen bei der Stadtverwaltung oft kein Gehört, wie sie sagt. Für Spielzeug, Bücher, eine bessere Ausstattung fehle Geld.

Den kompletten Beitrag sehen Sie hier: http://www.ardmediathek.de/tv/Weltbilder/Irak-Die-Waisenkinder-von-Mossul/NDR-Fernsehen/Video?bcastId=3906326&documentId=50430480

Damit Zuschauer aus Deutschland dem Waisenhaus und den Kindern helfen können, haben wieder ein Spendenkonto unter dem Verwendungszweck „Waisenkinder von Mossul“ eingerichtet, auf dass man aus Deutschland einzahlen kann.

Future 4 Kids e.V. wird die Spendengelder 1:1 in den Irak weiterleiten und den Verlauf dokumentieren.