Die derzeitige Lage im Jemen

Seit mehr als drei Jahren leidet das ärmste Land auf der arabischen Halbinsel unter dem Bürgerkrieg. Dabei stehen sich die von einer saudi-arabischen Militärallianz gestützte, international anerkannte Regierung und pro-iranische Huthi-Milizen gegenüber. Diese kontrollieren den Norden des Landes und die Hauptstadt Sanaa.

14 Millionen Menschen sind derzeit von Hunger bedroht.

Der Krieg im Jemen droht eine ganze Generation von Kindern zu töten, fast jedes Kind im Jemen – über elf Millionen – ist auf humanitäre Hilfe angewiesen.

In der Schule Umhani in Sanaa werden täglich rund 1650 Schüler unterrichtet. Davon sind 250 Kinder im Alter von 6-12 Jahren. Sie kommen bereits hungrig in die Schule, und fallen im Unterricht regelmäßig entkräftet und bewusstlos von ihren Stühlen.

Europäischen Hilfsorganisationen ist der Zugang in den Jemen nicht oder nur extrem schwer möglich.

Future 4 Kids hilft dort wo Hilfe dringend benötigt wird

Wir, von Future 4 Kids, haben bereits in Kooperation mit dem ARD-Weltspiegel und unserem Ansprechpartner vor Ort, Mohammed Baza, einige Projekte im Jemen (Murad, Kinderärztin Ashwag Moharam, Ein Bein für Moad) erfolgreich durchgeführt. Zudem haben wir Mohammed persönlich kennen- und sehr schätzen gelernt. Er genießt daher unser vollstes Vertrauen.

Mit der Unterstützung von Mohammed Baza vor Ort, haben wir die Möglichkeit dort zu unterstützen wo Hilfe so dringend benötigt wird.

Deshalb hat Future 4 Kids bereits mit den Planungen begonnen, um in der Schule Umhani in Sanaa eine Suppenküche aufzubauen.

Das Sonderprojekt SUPPENKÜCHE in SANAA

Das Sonderprojekt umfasst die Einrichtung der Schulküche mit Gaskocher, Töpfen, Kochequipment sowie Geschirr. Wir werden einen Koch einstellen, der den Schulkindern an jedem Schultag ein warmes Mittagessen zubereitet. Raum und Helfer zum Verteilen werden kostenlos von der Schule gestellt.

So können Sie helfen

Um dieses Projekt initial und langfristig durchzuführen, und um diese Suppenküche nachhaltig betreiben zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung!

Mit lediglich 50 Euro kann bereits ein Kind ein ganzes Schuljahr versorgt werden!

Mit den folgenden, beispielhaften Spendenpaketen möchten wir Ihnen zeigen, welche geringen Beträge es erfordert, um wirkungsvoll zu helfen.

50    Euro Spendenpaket:     1 Schulkind/ Schuljahr

250  Euro Spendenpaket:     5 Schulkinder/ Schuljahr

500  Euro Spendenpaket:     10 Schulkinder/ Schuljahr

1250 Euro Spendenpaket:     25 Schulkinder/ Schuljahr

Aber auch jeder kleine Betrag und jede Summe kann sehr viel bewegen.

Mit Ihrer Hilfe wird es in kurzer Zeit schon in der Schule so aussehen:

Impressionen vom Testlauf Ende Oktober 2018

Spenden ist Vertrauenssache

Wir garantierten eine transparente Umsetzung. Alle Spendengelder transferieren wir 1:1 weiter in den Jemen und fließen in das Suppenprojekt. Verwaltungs- oder Personalkosten werden nicht abgezogen, lediglich die Bankgebühren für den Geldtransfer via Western Union.

Regelmäßige Spenden sind besonders wertvoll, denn wirksame Hilfe braucht ein Fundament.

Um dieses Projekt nachhaltig umzusetzen, sind wir auf Spendengelder und Patenschaften, die die Schule kontinuierlich unterstützen, angewiesen.

Ihre Spende macht den Unterschied!