Dem Kleinen in Sanaa geht es leider immer schlechter.
Er hat starke Schmerzen, und muss regelmäßig in das Modern German Hospital zu einer Bluttransfusion.

Mit Unterstützung von unseren Spezialisten aus Deutschland haben wir eine Klinik in Jordanien gefunden. Dort sind zwei ausgewiesene Spezialisten für hämatologische Erkrankungen im Kindesalter, somit auch für die Sichelzellanämie. Unsere Ärzte aus dem Jemen haben alle Krankenberichte an die Klinik in Amman geschickt, somit wurden alle Werte ausgetauscht.

Aus aktueller Sicht ist eine Stammzellentransplantation unumgänglich. Dazu müssen alle Geschwister und auch die Eltern getestet werden, um herauszufinden, ob Murad einen identischen abgestimmten Spender hat.

Diese Blutproben könnten in den Jemen genommen werden, und nach Amman verschickt werden. Diese Stammzellentransplantation liegt in einem Kostenrahmen von ca 70.000 Euro. Leider ist eine kostenlose Behandlung für Murad nicht möglich, da dieses nur für jordanische Bürger realisierbar ist. Wir würden für Murad´s Behandlung lediglich einen Rabatt von 6-10% erhalten.

Somit sind wir wieder im Kontakt mit unseren deutschen Spezialisten, ob eine Behandlung hier bei uns in Deutschland kostengünstiger und besser realisierbar ist. Leider liegen auch hier die Kosten bei ca 100.000 Euro.

Über ein neues Sichelzell-Konsortium in Deutschland erhoffen wir uns nun eine weitere Hilfe und Beratung. Der Kontakt ist hergestellt und die Berichte werden ein weiteres Mal ausgetauscht.

Wir werden alles Mögliche unternehmen, dass es dem kleinen Murad hoffentlich bald besser geht. Wir hoffen, dass wir Ihnen bald wieder bessere Neuigkeiten übermitteln können.